Deutsches Provinzialat der Thuiner Franziskanerinnen

 

Unsere Angebote 2018

 


  

Soziale Netzwerke

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Mose schaut ins Gelobte Land

Das Tote Meer ist der tiefste Punkt der Erde mit ca. 408 Metern unter dem Meeresspiegel.
Es ist das salzhaltigste Gewässer der Erde, es enthält über achtmal mehr Salz als die Ozeane.
Das Tote Meer empfängt Wasser aus dem Jordan, gibt selber kein Wasser ab. - Es fließt nicht. -
Deshalb kann kein Leben im Toten Meer existieren. - Ein Sinnbild für das Leben!

Mose stieg aus den Steppen von Moab hinauf auf den Nebo, den Gipfel des Pisga gegenüber Jericho, und der Herr zeigte ihm das ganze Land. Er zeigte ihm Gilead bis nach Dan hin, ganz Naftali, das Gebiet von Efraim und Manasse, ganz Juda bis zum Mittelmeer, den Negeb und die Jordangegend, den Talgraben von Jericho, der Palmenstadt, bis Zoar. Der Herr sagte zu ihm: Das ist das Land, das ich Abraham, Isaak und Jakob versprochen habe mit dem Schwur: Deinen Nach-kommen werde ich es geben. Ich habe es dich mit deinen Augen schauen lassen. Hinüberziehen wirst du nicht.
Danach starb Mose, der Knecht des Herrn, dort in Moab, wie es der Herr bestimmt hatte. Man begrub ihn im Tal, in Moab, gegenüber Bet-Pegor. Bis heute kennt niemand sein Grab. (Dtn 34,1-6)

0302 BN 4 302 BN GW 13 
(Foto: privat + A. E.)
Von  "hier" soll Mose ins Gelobte Land geschaut haben..

(Foto: privat G.W.)
Von  "hier" soll Mose ins Gelobte Land geschaut haben..

0302 BN 8 302 BN GW 27
(Foto: privat + A. E.) (Foto: privat G.W.)
0302 BN 11 302 BN GW 4
(Foto: privat + A. E.)
Mosestatue
(Foto: privat G.W.)
Renovierte Kirche dort in der Nähe
   
 (Foto: privat G. W.)
Totes Meer und der Berg Nebo

 (Foto: privat G. W.)
Wenn die Wüste mit Wasser versorgt wird,
fängt sie an zu blühen.