Deutsches Provinzialat der Thuiner Franziskanerinnen

 

Unsere Angebote 2018

 


  

Soziale Netzwerke

FacebookTwitterGoogle Bookmarks

Unsere Spiritualität

MCas  
Foto: privat -  Montecasale, Italien  

"Denn auch wenn die Heilige Pforte geschlossen wird, steht uns die wahre Pforte der Barmherzigkeit, das Herz Christi, immer weit offen. Aus der geöffneten Seite des Auferstandenen strömen bis zum Ende der Zeiten Barmherzigkeit, Trost und Hoffnung." (Papst Franziskus, 20.11.2016)

Von unserer Gründerin Mutter M. Anselma Bopp heißt es in unseren Konstitutionen: “Vom Geist ergriffen, war Mutter M. Anselma verfügbar für den Willen Gottes, wie sie ihn erkannte im Hinhorchen auf den jeweiligen Anruf ihrer Umgebung.”

Das heißt für uns Thuiner Schwestern heute: achten auf die Zeichen der Zeit und den Menschen dienen, die heute unsere Zuwendung und Hilfe brauchen.

Wir orientieren uns dabei an den hl. Franziskus von Assisi und an Mutter M. Anselma, die sich ganz in Anspruch nehmen ließen von der Liebe Jesu Christi, des Mensch gewordenen Gottes, dessen Hinwendung zum Menschen in seiner Menschwerdung und in der Liebeshingabe am Kreuz ihren tiefsten Ausdruck fand.

Die geöffnete Seite des gekreuzigten Jesus ist ein Bild für Gottes bedingungslose Liebe zu jedem Menschen, die unsere Antwort erwartet, in der zugleich unser eigenes Menschsein zur Entfaltung kommt.

Die Verehrung des Herzens Jesu, die eucharistische Anbetung, das Verständnis unseres geweihten Lebens als entschiedenes Ja zur Ganzhingabe an Gott und die Menschen und die Verehrung der Gottesmutter Maria bilden Schwerpunkte der Spiritualität unserer Gemeinschaft..

Erfüllt und bewegt von der bedingungslose Liebe Gottes wollen wir die Hingabe Jesu an den Vater und die Menschen leben und so in unserem Dienst die erbarmende Liebe Gottes sichtbar machen.